Trauer in Zeiten von Corona

Hausgebete – wenn eine Teilnahme an einer Begräbnisfeier nicht möglich ist

Derzeit dürfen nur noch die engsten Angehörigen an einer Begräbnisfeier teilnehmen. Die Anzahl der Personen variiert von Kommune zu Kommune. Das ist sowohl für die engsten Angehörigen, als auch für alle, die aus Gründen der Anteilnahme an der Begräbnisfeier gerne teilgenommen hätten, eine zusätzlich traurige und belastende Situation. 

Deshalb bietet die Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums Speyer für alle Menschen, die momentan nicht am Begräbnis eines Verwandten, Freundes oder Bekannten teilnehmen können, hier eine Möglichkeit, ein Gebetsnetzwerk zwischen Friedhof und Wohnung oder Haus zu knüpfen.

Das Hausgebet soll eine Hilfe sein, zum Zeitpunkt der Beerdigung auf dem Friedhof, im eigenen häuslichen Umfeld selbst Abschied zu nehmen und in Gebetsgemeinschaft mit den nahen Angehörigen des Verstorbenen zu gehen.

Es gibt 4 verschiedene Hausgebete. Es wird jeweils unterschieden zwischen „Mann“ und „Frau“ und auch, ob eine Person zu Hause alleine betet oder die häusliche Gemeinschaft (also mehrere Personen zusammen). Die Texte sind entsprechend formuliert.