Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Johannes XXIII. gehören.

Maria vom Frieden Erbach

mehr Infos


St. Andreas Erbach

mehr Infos


St. Josef Jägersburg

mehr Infos


St. Remigius Beeden

mehr Infos

Die Katholische öffentliche Bücherei (KÖB) St. Andreas befindet sich im Thomas-Morus-Haus in der Schleburgstraße in Homburg-Erbach.

Unsere neuen Öffnungszeiten (ab 1. September 2016):

Dienstags         keine Ausleihe mehr!                                                                                      

Donnerstags    15.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

In unserer Kath. öffentlichen Bücherei (KÖB) bieten wir Ihnen aus eigenem Bestand mehr als 2000 aktuelle Medien  wie  Romane, Biografien, Sachbücher (Koch-, Back-, Bastel- und Gartenbücher),  Kindersachbücher,  Kinderbücher (Bilderbücher, Vorlese- und  Erstlesebücher), Comics, Hörbücher, CDs  für alle Altersgruppen zur kostenlosen Ausleihe an.

Für unsere Kinder im letzten Kindergartenjahr führen wir jährlich in Zusammenarbeit mit der KiTa St. Andreas einen BiB-fit-Kurs durch. Dieses ist eine Aktion zur frühen Leseförderung. Hier lernen die Kinder den Umgang mit Büchern und anderen Medien und erfahren, dass Vorlesen und Lesen Spaß macht.

Aus unserer Chronik

Die erste Erwähnung findet die Pfarrbücherei im Jahre 1924 mit 1133 Bänden. Die Ausleihe fand durch die damaligen Schulschwestern statt.

Im August 1940 wurde die Pfarrbücherei von dem damaligen Pfarrer  HH Julius Rembor umfassend neu geordnet und erhielt darauf hin einen nie gekannten Aufschwung. Durchschnittlich wurden jeden Sonntag bis zu 200 Bücher ausgeliehen. 1941 sollten aufgrund einer Verordnung des Reichsministers für Erziehung sämtliche Bücher ausgeschieden  und „sichergestellt“ werden, die nicht katholischen-religiösen bzw. kirchlichen Inhaltes waren. Um die umfangreichen belletristischen Buchbestände zu retten, wurde von Pfarrer Rembor beschlossen, die Bücherei für die öffentliche Ausleihe zu schließen und einer „belletristischen Hausbücherei“ zuzuführen. Somit war sichergestellt, dass der Buchbestand erhalten blieb.

Nach dem 2. Weltkrieg konnte die Pfarrbücherei wieder eröffnet werden. Pfarrer Rembor war sehr an einer leistungsfähigen Bücherei interessiert. Zunächst war sie in dem kleinen Backsteingebäude gegenüber dem Pfarrhaus untergebracht. Mit Fertigstellung des Thomas-Morus-Hauses zog die Bücherei mit ihrer damaligen Leiterin Sr. Luminosa in die neuen größeren Räume im Obergeschoss ein. Sr. Luminosa leitete die Bücherei St. Andreas fast 30 Jahre lang. Unterstützt wurde sie dabei von Sr. Leutfrieda und von ihren Schülerinnen aus der damaligen Volksschule Erbach. Sie wurde 1985 von Sr. Waltrud abgelöst, die die Bücherei bis 2002 leitete. Auch Sr. Waltrud hatte einige Schüler aus der Luitpoldschule  und ehrenamtliche Helferinnen zur Seite. Einige Jahre war die Pfarrbücherei gleichzeitig Zentralbücherei für das Dekanat Homburg. Ab September 2002 übernahm Frau Ruth Kirsch die Leitung der KÖB St. Andreas.

Träger der Bücherei ist die Kirchenstiftung St. Andreas, die die finanziellen Mittel für den Unterhalt und die Anschaffung für neue Bücher zur Verfügung stellt. Weiter erhält die Bücherei einen jährlichen Zuschuss durch das Bistum Speyer. Mit diesem Geld werden regelmäßig neue Bücher beim Borromäusverein eingekauft, um  den Bestand zu aktualisieren. In der Kath. Öffentl. Bücherei St. Andreas sind zurzeit 4 ehrenamtliche Kräfte  tätig.

Willkommen sind alle Leser, groß und klein!

Anzeige

Anzeige