Freitag, 27. November 2015

Taizégottesdienst St. Andreas

 „Ihr habt hier den Himmel auf Erden geschaffen“, „ein toller Anblick“, „das sieht sehr feierlich aus“, „eine wunderschöne Atmosphäre“ – so beschrieben die Gottesdienstbesucher unsere Kirche St, Andreas, als sie den Taizégottesdienst am 14. November 2015 besuchten.

Ca 170 Teelichter erleuchteten die Kirche, das stark gedimmte elektrische Licht war nur angeschaltet, damit die Gottesdienstbesucher die Liedtexte lesen konnten.

Unser künftiger Namenspatron „Johannes XXIII“ stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der unter dem Thema „Aller Anfang erfüllt das Herz mit Hoffnung“ stand.

Eine Präsentation vor dem Gottesdienst umrahmt mit Taizé-Musik stimmte die Besucher auf den Gottesdienst ein. Sie enthielt Zitate des „Hl. Johannes und beschrieb kurz seinen Lebenslauf.“

In einem Impuls zitierte Kaplan Klein einige Auszüge von Frère Roger über Johannes XXIII.

Die Fürbitten bauten auf den 10 Geboten der Gelassenheit auf.

Ergänzt wurde eine Fürbitte für die Opfer der Terroranschläge in Paris am Vorabend, die bis zu diesem Zeitpunkt bereits 129 Todesopfer und mehr als 350 Verletzte forderten.

Der Gottesdienst wurde musikalisch gestaltet von der Gruppe „Atemwind“.